Notizbuch auf dem Tisch

 

Datenschutz-Notfall-Programm

Nach DSGVO werden Datenschutzverletzungen mit Strafen von bis zu 20 Mio. Euro  oder bis zu 4 Prozent des weltweiten Jahresumsatzes geahndet.

Bedrohungslagen sind gegeben hinsichtlich Informationspflicht, Versand von Werbe- E-Mails,  Kontaktformularen, Datenschutzhinweisen, Auftragsverarbeitungsverträgen (AvV),  Verarbeitungsverzeichnissen, technische und organisatorische Maßnahmen (TOMs), Mitarbeiterüberwachung, bei Datenverkauf bis hin zu Verarbeitung von sensiblen Daten aber auch, wenn keine Risikobewertung (DSFA) oder kein Maßnahmenplan für den Fall von Betroffenenanfragen oder Datenschutzverletzungen vorgesehen ist.

Diese Bedrohungslagen sollten nicht unterschätzt werden, insofern wir unsere Mandanten vor den Konsequenzen schützen und ein professionelles Datenschutznotfallmanagement bereit halten.

Für den Fall der Fälle sind wir gerüstet, unsere Mandanten bei Datenschutzpannen zu beraten und die erforderlichen Maßnahmen DSGVO-konform einzuleiten.

Hier genügt ein Anruf, und wir reagieren umgehend.