Image by Ernie A. Stephens

Hinweisgeberschutz für klein- und mittelständische Unternehmen (KMU)
sowie Vereine und Verbände (NPO)

Lizenzkostenfreies Hinweisgeberschutzsystem (HinSchG)

multi-mandanten-fähig für alle Branchen

ONLINE

Korruption und Betrug

Rechtswidrige Aktivitäten, unkorrekte Geschäftspraktiken und Rechtsmissbrauch stehen im Fokus des  Hinweisgeberschutzes. 

 

Versteckte/r Korruption und Betrug  schaden Unternehmen mehr, als ein Hinweisgeber-System zur Aufdeckung von Fehlverhalten oder Fahrlässigkeit beitragen kann.

Hierzu hat die EU eine neue Richtlinie, das sog. Hin­weis­ge­ber­schutz­ge­setz (HinSchG), zum Schutz von Whistleblowern erlassen.

Mit unserem mandantenfähigen lizenzkostenlosen  Hinweisgeber-schutzsystem erhalten Sie, eingebunden in ein zertifiziertes Datenschutzmanagementsystem, einen digitalen und anonymen Meldekanal zur internen oder externen Nutzung durch unparteiische Personen Ihrer Wahl.

STRUKTURIERT

Geldwäsche und Umweltvesrtöße

Betrug, Geldwäsche, DSGVO-Verstöße,  Umweltverstöße, Korruption, etc.

Wenn Hinweisgeber auf Bedrohungslagen hinweisen oder wenn sich Hinweisgeber selbst als Bedrohungslage erweisen, ist Aufmerksamkeit angesagt.

So dient ein Hinweisgeberschutz-system  gleichermaßen aufmerksamen und bedrohten Mitarbeitern sowie der Früherkennung und Aufdeckung unbemerkter Unregelmäßigkeiten im Sinne der Sicherheit, Loyalität und Integrität ihrer Belegschaft.

AUTOMATISIERT

Hinweisgeberschutz

Folgen Sie unserem Rat und entscheiden Sie, in Ihrer Organisation ein Hinweisgeberschutzsystem zu einzuführen.

 

Versichern Sie sich der Mitwirkung einer unparteiischen Person, eines externen Beraters oder einer Ombudsperson mit langjähriger Führungs- oder Compliance-Erfahrung in juristischen Personen des privaten Sektors, Vereinen - und Verbänden, klein- und mittel-ständigen Unternehmen sowie verbundenen Unternehmen oder Konzernen.

Bedrohungslagen entwickeln und offenbaren sich hinter den Kulissen. Und genau an dieser Stelle sollten Hinweisgeber einen geeigneten Spielraum mit Regeln und Verfahrensweisen finden, um repressionsfrei auf Bedrohungslagen hinzuweisen zu können.​

Hinweisgeber-Fallmanagement

effizient und richtlinienkonform

Ob anonym oder face-to-face, es kann oder muss das Interesse eines Verantwortlichen sein, zu erfahren, was falsch läuft. Insofern alle Möglichkeiten auszuschöpfen wären, um an kritische Informationen aus der eigenen Organisation zu gelangen​

 

Unentbehrlich ist die Einrichtung verschiedener Meldekanäle, wie Brief, Fax, E-Mail oder Telefon-Hotline. Obligatorisch jedenfalls ist der Einsatz eines digitalen Hinweisgeberschutzsystems, verbunden mit anonymer und richtlinienkonformer Verarbeitung der Meldungen und Folgemaßnahmen unter Beachtung der geltenden Sicherheitsstandards gegenüber allen Betroffenen.

Erwägen Sie bis Ende 2021 eine Um­set­zung der EU-Richt­li­nie, wenn Sie mehr als 249 Beschäftigte haben. Unternehmen mit 50 bis 249 Mitarbeiten haben eine Schonfrist bis spätestens Dezember 2023.

Whistleblower FLAT | Pro bono

Wir bieten ein funktionales und richtlinienkonformes Hinweisgeberschutzsystem mit

  • Backend-Administration, Berechtigungen, etc.

  • Frontend-Administration, benutzerfreundliche Oberfläche

  • Vollständige Anonymität für Hinweisgeber

  • Verwaltung anonymer Meldungen verschiedener Schwerpunkte und Kategorien wie Betrug, Korruption, Geldwäsche, Datenschutz, Umwelt, etc.

  • Vorlagenbibliothek

  • Hinweisgeberrichtlinien-konform

  • Datenschutzrichtlinien-konform

  • Hosting in Deutschland

  • Hohe IT-Sicherheitsmaßnahmen zur Abwehr interner und externer Bedrohungen

  • Ende-zu-Ende-Verschlüsselung,

  • Mehrsprachiges Frontend mit aktuell 3 Sprachen,m weitere folgen

  • mandantenfähig, inkl. Branding auf Wunsch

verbunden mit einer System-Administration und Umsetzung der Hinweisgeberrichtlinien.

  • externe Systemadministration

  • Annahme und Verwaltung der Meldungen

  • Vorgangsdokumentation

  • Berichtswesen

  • Fristerinnerung

Das Hinweisgeberschutzsystem ist integrierter Bestandteil unseres lizenzkostenlosen Datenschutzmanagementsystems.

Insofern würde auch die Auftragsverarbeitung, verbunden mit einem Eintrag in das Verarbeitungsverzeichnis sowie als technische und organisatorische Maßnahme (TOM), DSGVO-konform eingetragen.