DSGVO flat 4 kmu | Blog

Datenschutz = Bedrohungslagen vermeiden

Datenschutz macht nur Arbeit.

Bis mal einer darauf kommt, dass Datenschutz auch eine lohnende Seite hat.


Wenn man sich fragt, wo Datenschutzverletzungen ihren Ursprung haben, kommen wir der Sache näher. Beim Menschen, genauer gesagt beim Ausführenden (also gemäß Art. 77 DSGVO ... am Ort des mutmaßlichen Verstoßes...) !?


Also setzen wir den #Datenschutz und die Datenschutzumsetzung doch mal bei den Ausführenden und somit bei den Verursachern von Datenschutzverletzungen an und nicht beim Datenschutzverantwortlichen und seinem automatischen Datenschutzsystem. Letzterer kann sich nur prophylaktisch und präventiv mit Lektüre und Audits einbringen und auch nur seinen Kopf hinhalten, für den Fall der Fälle.


Konsequenter Weise sollte doch die #Datenschutzumsetzung ihre Wirkung direkt durch die Ausführung technischer und organisatorischer Maßnahmen sowie während der Ausführung von Verarbeitungen personenbezogener Daten (also gemäß Art. 77 DSGVO ... am Ort des mutmaßlichen Verstoßes...) zeigen. Bestenfalls so, dass auch die Arbeit effizienter wird.


Stellt sich nun die Frage, wie man die mitwirkenden Ausführenden am effektivsten erreicht!?

Mit #DSGVO-Push-Nachrichten, online, live und in Echtzeit

direkt an den Arbeitsplatz und in das Sichtfeld der #Ausführenden, egal ob im Innendienst oder mobil.


Aber nicht mit WhatsApp oder sonstigem Messenger. Sondern dsgvo-konform und mit agilen Methoden.


Legen Sie alle Zweifel bei Seite und rufen Sie einfach an. +49 (0)160 96072272.


#datenschutz4punkt0

#zerodatabreachculture

9 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen